Forum Recht – 02.06.2014

Pressevertreter berichtet aus NSU-Prozess

 Über ein Jahr und mehr als 100 Prozesstage sind seit der Eröffnung des Prozesses am Oberlandesgericht München gegen Beate Zschäpe und vier mutmaßliche Helfer vergangen. 300 ZeugInnen und Sachverständige wurden bisher gehört. Am Montag, 2. Juni 2014, wird Robert Andreasch auf Einladung von Prof. Dr. Dr. H. Brettel und Prof. Dr. C. Safferling von diesem Prozess gegen den Nationalsozialistischen Untergrund (NSU) berichten. Die Veranstaltung beginnt um 20:00 Uhr im Savignyhaus, Universitätsstraße 6, im Raum 120 und ist Teil unserer Veranstaltungsreihe „Forum Recht“.

Der akkreditierte Pressevertreter wird die Hintergründe und die aktuellen Entwicklungen im Verfahren vorstellen und mit Interessierten diskutieren. Der Journalist wird sich verschiedenen Aspekten des Prozesses widmen: Welche Aufklärung kann so ein Strafprozess überhaupt leisten? Wo steht der Prozess heute? Welche Rolle spielen der Senat, die Bundesanwaltschaft, die VerteidigerInnen der Angeklagten? Kann sich die Ansicht der Bundesanwaltschaft, der NSU sei ein isoliert mordendes Killer-”Trio” gewesen, durchsetzen? Schaffen es die NebenklagevertreterInnen, die Beziehungen zu den lokalen militanten Neonaziszenen und das Verhalten von Geheimdiensten und Ermittlungsbehörden zu thematisieren?

Andreasch ist Fachjournalist für die extreme Rechte in Süddeutschland. Er beobachtet seit Beginn den Prozess und kann so detailliert über seine Erfahrungen berichten.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Home veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s